Kirbe-Sonntag in der Hohenhaslacher Kelter

Die Hohenhaslacher Musiker veranstalten ihren Kirbe-Sonntag in diesem Jahr am Sonntag, den 15. Oktober 2017 in der Hohenhaslacher Kelter. Bereits zum 27. Mal wird diese Veranstaltung in Folge durchgeführt. Nachdem in Hohenhaslach über Jahre hinweg relativ wenig von der Kirbe zu spüren war, nahm der Musikverein Ende der 70er Jahre eine früher sehr lange gepflegte, alte Tradition wieder auf. Man wollte die früher schon so bekannte Hohenhaslacher Kirbe wieder aufleben lassen. Nachdem die Hohenhaslacher Kirbe jeweils am 3. Sonntag vom Oktober stattfindet, entschloss man sich damals, am Kirbe-Samstag einen Kirbe-Tanz in der damals neuen Hohenhaslacher Kirbachtalhalle zu veranstalten. Diese Veranstaltung war von Beginn an ein voller Erfolg.

Im Jahre 1990 konnte die Renovierung der Hohenhaslacher Kelter abgeschlossen werden, was für die relativ kleine Anzahl der Hohenhaslacher Musiker und deren Mitglieder eine neue Perspektive brachte. Jetzt konnte die Kirbe wieder, wie früher, sonntags gefeiert werden. Die eingebaute Heizung in der Kelter machte auch Veranstaltungen in der Übergangszeit zwischen Herbst und Winter möglich. So begannen die Musiker im Jahre 1991 mit der ersten Bewirtschaftung des Kirbe-Sonntages in der zum Festsaal ausgebauten und jetzt auch beheizten Kelter. Die einheimischen Gäste kamen zahlreicher als je zuvor und auch die auswärtigen Gäste hatten die Hohenhaslacher Kirbe anscheinend noch in bester Erinnerung.

In den letzten 26 Jahren hat es sich eingebürgert, dass man bei der Kirbe der Hohenhaslacher Musiker schon zum Mittagessen unter anderem Maultaschen, Zwiebel- , Kartoffel- und Kirbekuchen bekommen kann. Viele Gäste machen nach dem Essen einen kleinen Spaziergang durch die Hohenhaslacher Weinberge und kommen anschließend zu Kaffee und Kuchen oder zu einem gemütlichen Viertele in die Kelter zurück, wo nachmittags, falls personell möglich, zu Beginn die „Hohenhaslacher Musikanten“ selbst musizieren und anschließend jeweils eine oder zwei befreundete Gastkapellen auftreten. Begonnen wird mit der Bewirtschaftung um 11.00 Uhr, gegen 19.00 Uhr werden die Pforten der Kelter wieder geschlossen.